Dr. med. Juliane Friemel

Spezialgebiete

Mamma-Pathologie

 

Diplome

20xx                         xx

19xx                         Fachärztin für Pathologie

19xx                        xx,  Deutschland

19xx                         xx Pathologie, Universität , Deutschland

19xx                         Approbation als Ärztin, xx Deutschland

 

Laufbahn

 

seit 2022 Leitende Ärztin, Pathologie Institut Enge, Zürich
2017–2021 Leitende Ärztin, Pathologie, Institut für Pathologie,  Kantonsspital St. Gallen, (Prof. W. Jochum)
2014 – 2017 Stv. Chefärztin, Institut für Pathologie, Kantonsspital Graubünden, Chur (PD M. Rössle) 
2013–2014 Leitende Ärztin, Institut für Pathologie, Kantonsspital Aarau (Prof.  R. Grobholz) 
2006–2013 Leitenden Ärztin, Institut für Pathologie, Kantonsspital Graubünden, Chur (Dr. H. Frick)
2000-2006 Oberärztin und Leiterin der Abteilung für Zytologie, Institut für Pathologie, Universitätsspital Zürich (Prof. H. Moch)
1995-2000 Institut für Immunologie, Pathologie und Molekularpathologie (IPM), Hamburg Deutschland
1994-1995 Assistenzärztin und Oberärztin, Institut für Pathologie, Universitätsspital Zürich (Prof. Ph. Heitz)
1987 – 1993

1989

Assistenzärztin am Institut für Pathologie, Universität Hamburg Eppendorf (Prof. G. Seifert, Prof. U. Helmchen)

Promotion (Thema der Dissertation: „Einzeitige Kontinuitätsresektion im Bereich der linken Kolonhälfte und am Rektum“; Doktorvater: PD Dr. Stahlknecht, Chirurgische Klinik der Philipps-Universitär Marburg)

1980-1987 Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg und an der Universität Hamburg

 

 

Publikationen

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/?term=friemel+juliane&sort=date